< EmK - Umgang mit Corona
14.03.2020 00:30 Alter: 19 days

Heilbronn endlich zum sicheren Hafen machen!

In Zeiten von Corona humanitäre Katastrophen nicht vergessen.


Seebrücke

Der Kampf gegen den Corona-Virus ist notwendig. Maßnahmen zu ergreifen, die seine Verbreitung verlangsamen, ist erforderlich.

Deshalb die menschlichen Katastrophen an den Grenzen Europas zu vergessen oder zu ignorieren, würde aber unsere Werte mit Füßen treten.

Deshalb gilt weiter: Macht Heilbronn zu einem sicheren Hafen!
Bitte unterzeichnen Sie hier die Petition: http://chng.it/gs8Rjpx9Pt


Beitritt zu Seebrücke abgelehnt

Der Heilbronner Gemeinderat lehnte in seiner Sitzung am 21.11.19 mit 22 Stimmen einen Antrag auf Beitritt zum Bündnis Seebrücke ab.

Frustrierend - aber wir machen weiter! Bitte hier die Petition unterzeichnen: http://chng.it/gs8Rjpx9Pt


Spielcafé äußert Geburtstagswunsch gegenüber OB Mergel

Anlässlich des 5. Geburtstages haben die MitarbeiterInnen unseres Spielcafé im Asylbewerberheim einen Geburtstagswunsch an die Stadt Heilbronn herangetragen:

"Die Bilder von Flüchtlingen in überfüllten Booten im Fernsehen zu sehen und von unzähligen Menschen zu hören, die auf dem Weg über das Mittelmeer ertrunken sind und noch ertrinken werden, ist für uns ein unhaltbarer Zustand. Unser Geburtstagswunsch ist deshalb der umgehende Beitritt der Stadt Heilbronn zum Bündnis „Sichere Häfen“, um weitere aus Seenot gerettete Menschen aufzunehmen."

Städte, die sich diesem Bündnis anschließen, erklären ihre Bereitschaft, über den üblichen Verteilerschlüssel hinaus weitere Geflüchtete aufzunehmen, die im Mittelmeer aus Seenot gerettet werden. Dabei handelt es sich also weniger um ein politisches Bündnis sondern um ein humanitäres:
Kein Mensch darf auf der Flucht im Mittelmeer ertrinken.

Mittlerweile bestehen Kontakte zur Aktionsgruppe "Seebrücke Heilbronn", die eine Online-Petition an OB Mergel gestartet hat. Wenn Sie diese ebenfalls unterstützen wollen, folgen Sie einfach diesem Link: chng.it/gs8Rjpx9Pt

Weitere Informationen zu "Städte sicherer Häfen".

Brief an OB Mergel